Jana Kulessa Vizemeisterin bei Westdeutschen Jugend-Meisterschaften W 15 über 80 m Hürden -

12,01 sec. bedeuten Kreisrekord!

 

 

Nur zwei Wochen nach den Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf Sprint/Sprung stand für Jana Kulessa schon der nächste Höhepunkt im Leichtathletik-Wettkampfjahr an. Nachdem die „Deutschen“ auf nordrheinischem Terrain ausgetragen worden waren, ging es dieses Mal über die Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz. In Bad Kreuznach wurden die Westdeutschen Meisterschaften ausgetragen, und das bei wesentlich angenehmeren Temperaturen als 14 Tage zuvor im Hitzekessel von Wesel.

 

Jana hatte sich für die Meisterschaften in den Disziplinen Hochsprung und 80 m Hürden qualifizieren können. Letztere entwickelte sich auch zum Hit des Tages, denn Jana erkämpfte sich einen großartigen Vizemeistertitel. Dazu musste sie aber gleich drei Mal an den Ablauf. Bereits im – natürlich siegreich beendeten – Vorlauf erreichte sie exzellente 12,01 sec. und unterbot damit ihre Persönliche Bestleistung gleich um mehr als 3 Zehntelsekunden. Diese Leistung löschte auch wieder einmal einen Kreisrekord des Kreises Düren. Dieser hatte bis zu Janas Auftritt in Bad Kreuznach 12 Jahre Bestand. In Anwesenheit von Trainer Helmut Jansen gelang Jana heuer schon der fünfte Kreisrekord in diesem Jahr.

 

Nachdem Jana sich im Vorlauf souverän durchgesetzt hatte, konnte sie sich im Zwischenlauf mit einem zweiten Rang für das Finale qualifizieren. Hier errang sie dann in einer Zeit von 12,09 sec. einen vielbejubelten zweiten Rang.

 

Janas Maß aller Dinge bei den Deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen war die Bestleistung im Hochsprung von 1,72 m gewesen. Heute gelang Jana eine Höhe von 1,57 m und damit ein 5. Platz in dem Westdeutschen Teilnehmerfeld. Dass es nicht wieder ganz so hoch wie in Wesel heraufging, war vornehmlich organisatorischen Irritationen beim Wettkampfablauf geschuldet. Jana musste den laufenden Hochsprungwettbewerb wegen des Zwischenlaufs über 80 m Hürden vorübergehend verlassen und konnte nach Rückkehr den eingeplanten Sprung über 1,60 m nicht mehr absolvieren. Einmal aus dem Rhythmus gebracht, riss Jana dann drei Mal die 1,63 m.

 

Die Vizemeisterschaft über die 80 m Hürden auf überregionaler Ebene konnte Janas Enttäuschung über den Wettbewerbsablauf im Hochsprung aber leicht verdrängen.

 

Bad Kreuznach, den 2.9.2012

Copyright © 2009, TV Germania 1903 Obermaubach e.V.